Mitmach-Projekt: Färber-Workshop und Ortsspaziergang in Stammbach, Landkreis Hof
DSC02189.JPG

Stammbach macht sich auf den Weg:
Mit dem Netzwerk von Färbern „sevengardens“ haben wir einen internationalen Partner, der uns schon bei den ersten Aktionen unterstützt. Uns freut besonders das Thema Nachhaltigkeit und der UNESCO-Rückenwind. 

Freitag, 16.07.21
Färbergarten-Workshop
sevengardens

Der Workshop von Michaela Reichenbach war ein Erfolg für die StammbacherInnen!

Um mehr zu erfahren, klicke gerne nachfolgend

auf Instagram - sevengardens
Facebook - die Schönfärber oder auf den Link zur

Frankenpost.


Mittwoch, 21.07.21 
Ortsspaziergang
Beginn um 17Uhr, 

Eintritt frei – für jung und alt

Am 21. Juli werden die ISEK-Ergebnisse auf einem Ortsspaziergang mit ungewöhnlichen Einblicken unterwegs garniert. Es gibt viel zu sehen und zu besprechen! Die Stammbacher machen sich auf den Weg und laden herzlich dazu ein, mitzumachen! Beim Abschluss am Gemeindezentrum wollen wir gemütlich beisammen sitzen. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Beginn um 17Uhr im Färbergarten (Rathausstr. 11), Verlauf über den neuen Schulweg, endet beim Gemeindezentrum am Sportplatz. Herzliche Einladung an alle!

Bürgerbeteiligung und reger Austausch
IMG_3867.JPG

Vor allem in einer Zeit, in der nicht viele Menschen physisch aufeinander treffen können, vereinen wir Planung mit den Interessen aus der Bevölkerung

Gerade jetzt ist es wichtig, den Ideen und Interessen aus der Bürgerschaft Platz zu geben. Konkret machen wir das zum Beispiel in Stammbach machen wir das mit einer Vielzahl von Einzelgesprächen. Die eingerichtete ISEK Lenkungsgruppe ist die digitale Plattform für Gruppenarbeit, Vorträge und Gespräche. Auch postalisch wenden wir uns an die Bürger, mit verschiedenen Umfragen. 

Bei einer geplanten Mitmach-Aktion mit der Anlage von Blüh- und Färberpflanzungen unterstützt uns der 
Landschaftspflegeverband Hof mit Beratungen. Das Saatgut wurde von Mitteln (der Grünen Aktion) des Landratsamtes durch den Kreisfachberater für Gartenbau und Landschaftspflege Norbert Sörgel spendiert. Seit April 2021 gibt es den neu entstandenen Verein "die Schönfärber - Stammbach 21". Das UNESCO-anerkannte und internationale Netzwerk der Sevengardens, bei welchem die Färbergärten die Basis für die Netzwerkinitiative bilden, unterstützt den Markt Stammbach ebenfalls. Der Ort als Färber-Städtchen mit historisch geprägten Firmen und auch heute noch zahlreich vertretenen Textil-Betrieben bietet sich hierfür perfekt an.  Dadurch können noch mehr MitmacherInnen teilnehmen!

Um Informationen zum ISEK-Projekt Stammbach zu erhalten, können Sie hier zu unserer Projektbeschreibung gelangen.

 

Stammbach - MitmacherInnen gesucht!
21-01-27 Färberspur 1.jpg

Im Ortskern des Marktes Stammbach sollen sichere und angenehme Wege entstehen

"Stammbach darf für seine angedachten Färberwege das 'Sevengardens'-Logo verwenden. Damit würde der Markt zu einem weltweiten Netzwerk gehören. Der Begründer ist von der Idee begeistert.", so die neue Schlagzeile aus der Frankenpost vom 22.03.2021, zu welcher Sie hier gelangen.

"Mit knallbunten Töpfen hat Raimund Böhringer in Helmbrechts gepunktet, jetzt bringt er Farbe nach Stammbach: Dort sollen Wege mit Textilien und besonderen Pflanzen entstehen. Auch ein Bürgertreff ist geplant. Jeder kann mitmachen." - das beschreibt Frau Sebert der Frankenpost in der Print-Ausgabe vom 26.02.2021, welcher hier zu finden ist.

Sind Sie StammbacherIn und möchten sich gerne engagieren? Unter https://forms.gle/udbzGKSp9TkiksR99 können Sie sich eintragen!

Um Informationen zum Gesamtprojekt zu erhalten, können Sie hier zu unserer Projektbeschreibung gelangen.

 

Röthlein - ISEK und Ländliche Entwicklung mit dem Bürgerpark vorangebracht

Umgestaltung eines ehemaligen Tennisplatzes mit Weidentürmen

"Tennis wird hier auf der Anlage schon lange nicht mehr gespielt. [Der hier abgebildete Platz] ist schon länger ein Schandfleck, der jetzt zu einem generationsübergreifenden Bürgerpark umgestaltet wird.", lautet es in der Ausgabe vom 05.12.2020 der MainPost.

 

Förderchancen über das EU-Programm LEADER sind gegeben. Das Konzept wird auf Bürgerwünsche und die Eignung des Standorts hin abgestimmt. 

Für den vollständigen Artikel können Sie hier klicken.

Um Informationen zum Gesamtprojekt zu erhalten, können Sie hier zu unserer Projektbeschreibung gelangen.

 

Das Wettbewerbsergebnis der Stadt Adorf ist nun auf Competitionline!

Der Wettbewerbssieger des "Erlebnis Zentrums Perlmutter" wurde bekannt gegeben

Sich selbst beschreibt die Stadt Adorf mit folgenden Worten: "Wie überall ist auch bei uns nicht alles 'Eierkuchen', aber die Adorfer mögen ihre Stadt. Gemeinsam sind wir daran interessiert, dass unsere Stadt lebendig ist und sich entwickelt - und dass wir Sie als Gäste oder vielleicht sogar als 'Zugezogene' begrüßen und willkommen heißen zu dürfen.​"

Die Perlmutterverarbeitung und die seltenen Vorkommen der Flussperlmuschel soll deshalb ein neues Image der Stadt erwecken. 2019 wurde mit einem Wettbewerbsverfahren der Entwurf eines "ErlebnisZentrumsPerlmutter" erarbeitet.

 

iF ideenFinden war bei der Vorbereitung der Durchführung dieses Wettbewerbsverfahrens tätig. Seit November 2020 steht nun der Gewinner fest! Den vollständigen Artikel von Competitionline finden Sie hier.

Einen Kurzfilm zur Projektentstehung gibt es hier.

ISEK Stammbach

...Initiatoren für ein interkommunales Blüh-Projekt "Stammbach​ blüht!"

Mit Hilfe von Mitmachprojekten die Revitalisierung des Ortes Stammbach herbeiführen - dies ist eines der Hauptthemen, mit denen sich der Markt Stammbach aktuell beschäftigt. 

 

Als Bürgerbeteiligungs-Projekt, mit dem Ziel, die Lebens- und Wohnqualität zu verbessern, wird für 2021 ein Startprojekt "Stammbach blüht!" vorbereitet. Die Teilnahme des Marktes Stammbach am Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzept

der kommunalen Allianz FMB plant dazu ein interkommunales Vorzeigeprojekt.

Für nähere Informationen zum Projekt klicken Sie bitte hier.

Stammbach ist Mitglied in der kommunalen Allianz "Fränkisches Markgrafen- und Bischofsland", kurz ILE FMB.

 

Waldsassen Gartenschau - Klostergärten
Waldsassen.jpg

Zisterzienser-Klosterlandschaft bewirbt sich um das Kulturerbe-Siegel 

Das Zisterzienserkloster der Abtei Waldsassen ist eingebettet in die Landschaft des Wondrebtals. Den Besucher erwartet eine reiche Kulturlandschaft, eine weiträumige Klosteranlage und der historische Ökonomiehof (Crangienhof). 

Hier finden Sie einen Artikel der Frankenpost vom 12.01.2021.

Postgarten Steinwiesen, Landkreis Kronach

Der Postgarten nimmt Formen an!

Der ehemalige Postgarten des Gasthofes „Zur Post“ wird zum Mehrgenerationen-Treffpunkt.  Ein vielfältiges Erholungsangebot in der Ortsmitte von Steinwiesen schaffen. Der Markt Steinwiesen und der Investor haben dabei großen Wert auf transparente Zielfindung und Beteiligung der Bürgerschaft gelegt. In einem Workshop und einer Bürgerversammlung wurden Stoffsammlungen und Wunschlisten systematisch beleuchtet und im Sinne einer Synergie für die Nutzungsvielfalt ausgewählt.

Hier finden Sie die genaue Projektbeschreibung.

IEK Stadt Hof - Quartierskonzept Johann-Weiß-Straße

Integriertes Entwicklungskonzept für das Quartier Johann-Weiß-Straße der Stadt Hof

 

 

 

Die Aufnahme in das Städtebauförderungsprogramm "sozialer Zusammenhalt" wird in Gang gesetzt. Ein Bündel von Maßnahmen zur Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität im Quartier zielt auf die Stärkung von Nachbarschaften und dem sozialen Zusammenhalt im Quartier ab. Die Baugenossenschaft Hof entwickelt neue Wohnbauflächen, saniert Gebäude aus den 50er- und 60er-Jahren und legt großen Wert auf die Aufenthaltsqualität für die Bewohner und ein Quartiersübergreifendes Verbundsystem von Freiflächen eröffnet neue Perspektiven.

Hier finden Sie unsere Projektbeschreibung.

Leerstandsmanagement - Stadtumbaumanagement Stadt Wunsiedel

Sieben Kleinquartiere bilden den Start für eine nachhaltige Stadtentwicklung

 

 

 

 

Die Revitalisierung der Innenstadt von Wunsiedel beginnt mit einer Bestandsaufnahme von Leerständen und unternutzten Gebäuden. Über 500 Einzelobjekte wurden erfasst und bewertet. Davon 75 Leerstände und über 150 zum Teil stark unternutzte Gebäude. Der Lösungsansatz für viele Objekte liegt in der Entwicklung einer objektübergreifenden Herangehensweise. Es werden Kleinquartiere identifiziert, die hohes Potenzial haben, aber auf konventionelle Art nicht mehr marktfähig gemacht werden können. Hier wird versucht, öffentliche und private Nutzungen zu kombinieren, um bestmögliche Förderungen erreichen zu können. Investorensuche und Sanierungspläne für verschiedene Objekte sind Merkmale einer mehrjährigen Strategie zur Reaktivierung touristisch interessanter Innenstadtquartiere. Das Leerstandsmanagement aus den Jahren 2019 / 2020 soll innerhalb eines Integrierten Stadtumbaumanagements weitergeführt werden.

ISEK Röthlein

Der Planungsstart ist entschieden​...

iF ideenFinden aus Wunsiedel ist wieder in der Allianz Schweinfurter Mainbogen aktiv. Diesmal geht es um ein ISEK für die Gemeinde Röthlein. Dazu gehören auch Vorbereitende Untersuchungen (VUs) und ein Städtebaulicher Rahmenplan für den Ortsteil Heidenfeld.

Für den vollständigen Artikel der MainPost Schweinfurt klicken Sie bitte hier.

 

Wettbewerb "Im Winkel" Marktredwitz

Ideenwettbewerb mit städtebaulichem Realisierungsteil für das innerstädtische Quartier "Im Winkel" Marktredwitz​

1. Preis

Das innerstädtische Quartier "Im Winkel" in Marktredwitz soll mit einer Neuordnung und Abbruch eines Parkhauses in die Zukunft geführt werden. Die benachbarten Stadträume, wie der La Mure-Platz und der Stadtpark spielen dabei ebenfalls eine wichtige Rolle. Geschaffen werden soll eine unverwechselbare Qualität der Freianlagen mit neuer Wohnbebauung und gewerblichen Bauten. Die Neuinterpretation historischer Bausubstanz spielt eine wichtige Rolle, sowie das verbesserte Umfeld für ein Marktgeschehen "Im Winkel". Vertikale Gärten entlang der Leopoldstraße können künftig eine besondere Rolle spielen.

Mehr zum Wettbewerbsergebnis und den vertikalen Gärten lesen Sie auch in der Frankenpost.  

Hier gelangen Sie zu einer näheren Projektbeschreibung.

Seilbahn Ochsenkopf Süd -
Landschaftspflegerischer Begleitplan

...das Fichtelgebirge und seine Seilbahnen!

Regional kennt den Ochsenkopf jeder, auch international erfreut er sich an Beliebtheit. Für das Fichtelgebirge gilt er als Wahrzeichen und als weithin sichtbare Landmarke. Der Ochsenkopf zwischen Fichtelberg, Bischofsgrün und Warmensteinach im Landkreis Bayreuth ist mit 1024 m. ü. NN nach dem Schneeberg der zweithöchste Berg des Fichtelgebirges und Frankens. 

Wir von iF ideenFinden beschäftigen uns aktuell mit dem Landschaftspflegerischen Begleitplan des Projektteils Ochsenkopf Süd. Die Seilbahnanlage soll vollständig erneuert werden (Nord und Süd) und mit verbessertem Komfort ausgestattet werden. Der sensible Landschaftsraum erfordert eine systematische Erfassung der baulichen Eingriffe und der Kompensation.

Hier finden Sie unsere Projektbeschreibung.

artenoah Erlebniszentrum Biodiversität

Artenvielfalt (Biodiversität) - ein Weltthema im Erlebnisformat präsentiert

 

Mit Partnern aus der Region des Drei-Länder-Ecks Bayern-Sachsen-Böhmen wurde ein interaktives, mediengestütztes Erlebniszentrum für die ganze Familie entwickelt. Als überregional wirksamer Besucherzielpunkt in der Fichtelgebirgsregion erfüllt das Format in besonderer Weise auch umweltpädagogische Ansprüche.

Das Grüne Band Europa, hier entlang der bayerisch-tschechischen Grenze, liefert einen authentischen Spielort zur Nachhaltigkeitskommunikation und Umweltbildung in allgemein verständlicher Form und ist an verschiedene Zielgruppen gerichtet.

Eine Machbarkeitsstudie und die Durchführung eines Ausstellungswettbewerb mit nachfolgendem internationalen Architekturwettbewerb hat ein architektonisch herausragendes Ergebnis ermöglicht.

Mehr zum Projekt erfahren Sie über die beiden Imagefilme "artenoah - Erlebniszentrum für Biodiversität" und "EMBT artenoah."

#artenoah #freiraumfürmacher #fichtelgebirge